Ziele

Ziele

Symbiose

Symbiose ist das wichtigste Prinzip, wie sich Lebewesen in der Natur behaupten. Symbiosen werden oft als eigennützige Zweckgemeinschaft missverstanden. Dem ist nicht so. Bis sich eine Symbiose zwischen zwei oder mehr Arten bildet, braucht es viel, denn eine Art muss der anderen Platz machen. Zudem überlässt man in Symbiosen oft lebenswichtige Funktionen dem Symbiosepartner. Auch Schutzmechanismen werden an andere übertragen. Wie man sieht, ist eine Symbiose kein reiner Nahrungsaustausch, sondern ein bewusstes Miteinander, wo jeder seine Aufgaben gewissenhaft umsetzt. Wenn wir von Ökologie und Umweltschutz sprechen, dann fällt heute immer der Begriff Nachhaltigkeit. Die Natur kann keine Symbiose aufbauen ohne dieses Prinzip. Symbiose ist der Inbegriff der Nachhaltigkeit. Alle nachfolgenden Generationen, die aus einer Symbiose entstehen, bekommen dadurch die besten Voraussetzung, neue Symbiosen aufbauen zu können.

Unser Unternehmen hat sich zur Aufgabe gestellt, dieses Prinzip bei seinen Produkten, aber auch bei seinen Kunden anzuwenden.

Symbio-Ars

Eine Symbiose ist ein Kunstwerk. Deshalb haben wir uns Symbioars genannt. Aus dem Lateinischen Ars, also Kunst, und Symbio von Symbiose. Die Kunst, eine Symbiose aufzubauen.

Umsetzung in der Praxis

Unser Partnerbetrieb, die Ratioars GmbH, hat sich fast ein Jahrzehnt mit Anbaumethoden auseinandergesetzt, die auf Symbiosen beruhen. Dieses Wissen bekommen wir und setzen es in einer speziellen Form des Etagenanbaus um. Wir bewalden ein Begriff der sich an die Symbiosen im Wald anlehnt - mit Edelhölzern und mit dem Anbau von Essenz- und Sekundärpflanzen, welche das nötige Mikroklima schaffen, damit sich alle nötigen Organismen ansiedeln, und sich Symbiosen aufbauen können.